Liebe Freunde und Fans der Niederdeutsche Bühne. Unsere Saisonvorschau ist nun endlich fertig geworden, nachdem wir sie coronabedingt völlig neu konzipiert haben. Wir hoffen, Ihnen ein interessantes Programm für die Saison 2020/21 präsentieren zu können und freuen uns, Sie bei dem einen oder anderen Theaterabend begrüßen zu dürfen.

Viel Spaß beim Durchschauen.

Keen weet dat oder Quiz-Show
 

Niederdeutsche Erstaufführung 

Komödie von Sebastian Seidel

Niederdeutsche Fassung von Klaus Reumann

Aufführungsrechte: Theaterverlag Hofmann-Paul

Regie: Dieter Milkereit

Es ist ein Abend wie jeder andere: Ein Mann kommt abgespannt von der Arbeit nach Hause und setzt sich wie gewohnt vor die Quiz-Show im Fernsehen. Doch plötzlich sitzt da noch jemand auf dem Sofa. Wer ist das? Wo kommt er her? Was will er hier? Der Fremde irritiert, nervt, ist lästig wie eine Fliege, die sich nicht verscheuchen lässt. Doch das unheimliche ist, er scheint alles über den Mann zu wissen – und er spricht alles an, lässt nichts im angenehmen Schweigen. Und so geht es nun Abend für Abend. Es entsteht ein absurdes Spiel zwischen Einbildung und Wirklichkeit, Verdrängung und Konfrontation.

Ein komisches, surreales Stück über Existenzangst, die Macht der Gewohnheit und deren Überwindung in einer wunderbaren niederdeutschen Bearbeitung von Klaus Reumann.

Darsteller: Niels Münz, Sascha Krüglstein
Bühnenbild: Dieter Milkereit
Inspizienz: Karin Parton-Löhndorf
Souffleuse: Rita Jessen
Kostüm: Birgitt Jürs
Maske: Peter Chekaba


Premiere: FR 30.10.20

20 Uhr im Studio-Theater der NBN


Weitere Aufführungen im Studio-Theater:

Samstag, 07.11.               20 Uhr

Sonntag, 08.11.                16 Uhr

Samstag, 21.11.               20 Uhr

Sonntag, 22.11.               16 Uhr

 

Donnerstag, 03.12.         20 Uhr

Freitag, 04.12.                  20 Uhr

Sonntag, 06.12.               16 Uhr

 

Donnerstag, 14.01.         20 Uhr

Freitag, 15.01.                  20 Uhr

Sonntag, 17.01.               16 Uhr

Freitag, 05.02.                  20 Uhr

Samstag, 06.02.               20 Uhr

Sonntag, 07.02.               16 Uhr

 

Premiere: 20 €

Alle weiteren Aufführungen im Studio-Theater: 18 €

Hier gibt es die Tickets

Der Froschkönig


Kinderstück von Ulrich Hub nach den Gebrüdern Grimm


Regie: Birgit Bockmann
Bühnenbild: Elmar Thalmann

Die drei Prinzessinnen Gundel, Minna und Lilli bestreiten ihre Tage damit, Pralinen zu essen und sich zu langweilen. Ab und an schaut ihr Vater, der König, vorbei, um sich davon zu überzeugen, dass es seinen Töchtern an nichts mangelt. Da er ihnen aufgrund seiner vielfältigen Regierungsgeschäfte wenig Zeit widmen kann, vertröstet er sie mit einer goldenen Kugel als Zeitvertreib. Leider fällt Lilli diese Kugel beim Spielen in den Brunnen. Was nun?! Glücklicherweise erscheint ein Frosch und bietet Lilli an, die Kugel wieder heraufzuholen. Im Gegenzug verlangt er einen Kuss von ihr, was Lilli natürlich angewidert ablehnt. Nach zähen Verhandlungen einigen Frosch und Prinzessin sich schließlich darauf, dass der Frosch mit ins Schloss darf und Lillis Geselle werden soll. Die verwöhnte Göre denkt natürlich nicht im Traum daran, das glitschige Tier tatsächlich mitzunehmen und macht sich aus dem Staub, sobald sie die Kugel wieder in Händen hält. Aber da hat sie auf den falschen Frosch gesetzt: Dieser lässt sich nicht so leicht abhängen.
Mit viel Fantasie und Witz ist es Ulrich Hub gelungen, aus dem Froschkönig einen Märchentheaterspaß für die ganze Familie zu machen – schräge Typen, tolle Lieder und ein echter Märchenkuss mit Happy End garantiert!


Geeignet für Kinder ab 4 Jahren und
in hochdeutscher Sprache.

 

Premiere: SA 22.11.20
16 Uhr im Theater in der Stadthalle

Darsteller: 

König: Volker Rohweder

Prinz: Björn Möller

Prinzessin Lilli: Josefine Schwarzenberger

Prinzessin Gundel: Britta Holdorf

Prinzessin Minna: Josefine Friske

 

Regieassistenz:                 Susanne Reimers

Inspizienz:                          Harmke Janssen

Souffleuse:                         Susanne Reimers

Kostüm:                               Birgitt Jürs

Maske:                                 Peter Chekaba, Trish Wile

 

Freier Verkauf / keine Tages-/Abendkasse


Aufführungstermine:

SO      22. November             16.00 Uhr (Premiere)

SO      29. November             16.00 Uhr

SA       5. Dezember               16.00 Uhr

SA       19. Dezember             16.00 Uhr

 

MO      28. Dezember             18.00 Uhr

DI        29. Dezember             18.00 Uhr

MI        30. Dezember             18.00 Uhr

DO      31. Dezember             16.00 Uhr (Silvester)

 

Alle Aufführungen finden im Theater in der Stadthalle statt. 

Eintritt: 10 € / 9 € (einheitlich für Kinder und Erwachsene)


Hier gibt es die Tickets

 

 

Hier gehts zur Anmeldung
 

Wir freuen uns in der Spielzeit 2020/2021 auf wunderbare Soloprogramme und Liederabende mit neuen Gastkünstlern wie Jan Graf (Oktober 2020) und Steffi Steup (Mai 2021). Aber auch an der NBN schon bekannte und altbewährte Gäste wie Philip Lüsebrink (September 2020 und Februar 2021) und Werner Momsen (April 2021) sorgen wieder für gute Unterhaltung! Zudem gibt es Lesungen mit launigen, spannenden und nachdenklichen Texten, vorgetragen von unseren NBN-Mitgliedern Manfred Kaack (März 2021) und Birgitt Jürs (April 2021). Auch eine Einstimmung auf Weihnachten mit drei vorweihnachtlichen Lesungen im Dezember steht wieder auf dem Programm. 

Mit Sebastian Seidels skurril-komischer „Quiz Show“ in der Übersetzung von Klaus Reumann und unter der Regie von Dieter Milkereit werden wir im Oktober eine niederdeutsche Erstaufführung auf die Bühne bringen – mit nur zwei Personen auf der Bühne absolut corona-tauglich! Und dann ist da noch unsere Komödie „Schietwedder“, die seit dem 13. März auf ihre Premiere wartet. Sobald die Abstandsregeln auf der Bühne aufgehoben sind, kann auch dieses Stück endlich durchstarten!

Eine ungewöhnliche Spielzeit wie diese eröffnet neue Ideen und Perspektiven – und somit werden wir uns im Frühjahr 2021 auf ein neues Format in Form eines niederdeutschen Live-Hörspiels unter der Regie von Ulrich Herold einlassen.


Wir sind sehr glücklich, dass es für unseren Neustart gelungen ist, trotz der notwendigenEinschränkungen durch Corona ein attraktives Programm zu gestalten. Mit dem Hygienekonzept, das wir für unser Studio-Theater und unser Publikum entwickelt haben, fühlen wir uns für den Start in die neue Saison gut aufgestellt

Der Kartenvorverkauf für unsere Veranstaltungen ab September beginnt am 15. September 2020, der Vorverkauf für die Veranstaltungen ab Januar 2021 am 15. November 2020.


Fragen zur Gutscheinregelung für die im März und April ausgefallenen Stücke beantworten wir Ihnen unter Ticket-Info. 

Wer mag, kann unserem Theater weiterhin mit einem Unterstützerticket unter die Arme greifen. Vielen Dank!


www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=168534