Sie sind hier: News
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Neuigkeiten

08.10.17

Niederdeutsche Bühne Premiere für "De Vagels is dat piepegal"

Am Ende waren alle glücklich: Am Sonnabend startete die Niederdeutsche Bühne Neumünster mit der...

02.08.17

Neue Toiletten für NBN und Werkhalle

Förderverein der Niederdeutschen Bühne macht sich für eine gemeinsame Lösung stark

26.07.17

WCs für NBN und Werkhalle

Förderverein der Niederdeutschen Bühne schlägt eine gemeinsame Lösung an der Klosterstraße vor.

Newsdetails

My Fair Lady als Großprojekt

Das Programm der neuen Spielzeit bei der Niederdeutschen Bühne steht. Am 29. September geht es los.

Locker aus der Hüfte: Birgit Jürs und Dieter Milkereit stellen das neue Programm der NBN vor.

Hier der Courier-Bericht-Bericht von Thorsten Geil:

An ein solches Großprojekt hat sich die Niederdeutsche Bühne(NBN) seit vielen Jahren nicht herangetraut: Als Silvesterpremiere kommt der Klassiker „My Fair Lady“ auf die Bühne – in einer eigenen Bearbeitung und mit exklusiver niederdeutscher Übersetzung und etwa 20 Schauspielern in opulenten Kostümen. „Das wird ein ganz großes Ding“, sagte Bühnenleiter Dieter Milkereit bei der Vorstellung des Jahresprogramms.

Um die perfekte Besetzung der Hauptrolle Eliza Doolittle zu finden, hatten sich die NBN-Macher drei Profis zum Casting eingeladen (der Courier berichtete). Das Rennen machte die ausgebildete Sängerin Johanna Kittel (27) aus Hamburg. „Sie hat eine hinreißende Stimme und ein tolles Lachen. Das wird super“, sagte Milkereit. Die niederdeutsche Übersetzung hat Birgitt Jürs in zweieinhalb Wochen aus dem Boden gestampft und dabei sogar die Lieder übersetzt und in Reimform gebracht.

Bei diesem Stück (Regie: Philip Lüsebrink) und auch bei den weiteren sind viele neue Gesichter dabei. Das Casting für Nachwuchskräfte im März war so erfolgreich, dass jetzt etwa 25 neue Mitglieder bei der NBN mitmachen; die meisten spielen in der neuen Saison auch schon mit. „Wir betreuen sie weiter und üben fleißig Plattdeutsch mit ihnen“, sagt Milkereit.

Die erste Premiere der neuen Saison ist bereits am 29. September. „De Vagels is dat piepegal!“ heißt die lockere Komödie von Arne Christophersen, die die Gast-Regisseurin Karen Dietmair aus Kiel inszeniert. Dafür laufen ebenso bereits die Proben wie für die Komödie „Een Hart ut Schokolaad oder Heinrich sien sötes Leven“ (von Angela Burmeister), die am 3. November ihre Premiere feiert. Regie führt das NBN-Urgestein Wolfgang Schütz. „My Fair Lady“ wird dann zu Silvester im Theater in der Stadthalle uraufgeführt; ab dem 12. Januar wird es dann noch weitere zwölf Aufführungen geben. 

Das traditionell ernste, tiefgründigere Stück der Saison kommt ab dem 16. Februar auf die Bühne: „Mudder Mews“ von Fritz Stavenhagen ist ein Theaterklassiker, der für die NBN von Stephan Greve in Szene gesetzt wird. Wieder deutlich fröhlicher geht es am 16. März zu; dann kommt die Komödie „Sepenblasen“ von Nick Walsh an die Reihe, inszeniert von Manfred Kaack. Ein „echter Knaller zum Abschluss“ (Milkereit) soll „Dat Wunner vun San Miguel“ ab 13. April werden. Die turbulente, rasante Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs bringt Gast-Regisseur Philip Lüsebrink auf die Bühne des NBN-Studiotheaters.

Weitere geplante Veranstaltungen in Kurzform:

„Der Lebkuchenmann“, hochdeutsches Musical für die ganze Familie (Milkereit: „Auch als Alternative zum Weihnachtsmärchen für Schulklassen“), mehrere Veranstaltungen vom 19. November bis 10. Dezember

>Birgitt Jürs und Jürgen Heitmann laden ein, Lesung mit Musik Vorstellung der neuen CD „vun’ Harten“, 22. Oktober, 16 Uhr

> „Wiehnachten bi de Nedderdütschen“, Weihnachtliche Lesung, 15. bis 17. Dezember

> „Liebe, Leben, Lovetoys“, Komödie der Niederdeutschen Bühne Flensburg

Für fast alle Veranstaltungen gibt es schon Eintrittskarten

(Auch&Kneidl, www.ticket-regional.de/nbn)

 

 

10.09.2017 09:20 Alter: 39 Tage