Sie sind hier: News
Montag, 22. Januar 2018

Neuigkeiten

02.01.18

Ein Feuerwerk plattdeutscher Bühnenkunst

Die niederdeutsche Bühne begeisterte ihr Publikum mit der niederdeutschen Erstaufführung von „My...

02.01.18

Auch auf Platt: „Min Gott, se hett dat“

Niederdeutsche Bühne zeigt zum ersten Mal „My fair Lady“ in norddeutschem Zungenschlag

31.12.17

Eliza Doolittle schnackt Platt

Premiere: „My Fair Lady“ wird in der plattdeutschen Sprache aufgeführt.

Newsdetails

Wenn Frollein Eliza Plattschnacken lernt

Frollein Eliza Doolittle soll das gute, gepflegte, reine Plattdeutsch lernen. Für das neue Stück der Niederdeutschen Bühne Neumünster (NBN) ist My Fair Lady nach Lüttenbeeken, einer Phantasiestadt mitten in Mittelholstein, umgesiedelt worden. Silvester ist im Theater der Stadthalle Premiere.

Foto: Michael Ermel

Kieler Nachrichten vom 28.12.2017

Von Anja Rüstmann

Sprachforscher Professor Higgins wettet mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering, dass er die Blumenverkäuferin trotz ihres schrillen Dialekts und ihrer ordinären Sprache innerhalb von sechs Monaten vom ungestümen Blumenmädchen auf dem Markt zur feinen Dame der besten Gesellschaft mit gepflegter plattdeutscher Ausdrucksweise erziehen kann.

Bis Eliza Sätze wie „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“ in plattdeutsch fehlerfrei aussprechen kann, ist es ein langer und amüsanter Weg. Auf der NBN-Bühne stehen neben Johanna Kittel (Frollein Eliza Doolittle) Michael Schmidt als Professor Higgins, Volker Rohweder (Oberst Pickering) und Erika Wittig (Fru Higgins). Tobias von Ankum-Hoch wird als Freddy Eliza anschmachten und Frank Juds als Alfred P. Doolittle die bekannten Evergreens schmettern. Birgitt Jürs hat die Vorlage übersetzt. 

Außerdem bringt die NBN einen ganzen Trupp Neulinge auf die Bühne, die bei dieser plattdeutschen Uraufführung zum ersten Mal auf den Brettern stehen und zum ersten Mal öffentlich Platt snacken.

Aufführungstermine: Silvester um 19.30 Uhr im Theater der Stadthalle (bereits ausverkauft); vom 12. bis 17. Januar sowie am 20. Januar jeweils um 20 Uhr im Studio der NBN an der Klosterstraße, am 21. Januar zur Kaffeezeit im Studio um 16 Uhr und in der Stadthalle (jeweils 20 Uhr) am 18. und 19. Januar. Sondervorstellungen gibt es am 14. Januar um 16 Uhr sowie am 26. und 27. Januar um 20 Uhr im Studio. Karten im Vorverkauf bei Auch&Kneidl auf dem Großflecken oder im Internet unter www.ticket-regional.de/nbn. Restkarten gibt es an der Tages- beziehungsweise Abendkasse.

30.12.2017 18:16 Alter: 23 Tage