Sie sind hier: Aktuelle Stücke / Een Hart ut Schokolaad oder Heinrich sien "sötes Leven" (Cœur chocolat)
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Neuigkeiten

08.10.17

Niederdeutsche Bühne Premiere für "De Vagels is dat piepegal"

Am Ende waren alle glücklich: Am Sonnabend startete die Niederdeutsche Bühne Neumünster mit der...

10.09.17

My Fair Lady als Großprojekt

Das Programm der neuen Spielzeit bei der Niederdeutschen Bühne steht. Am 29. September geht es...

02.08.17

Neue Toiletten für NBN und Werkhalle

Förderverein der Niederdeutschen Bühne macht sich für eine gemeinsame Lösung stark

Een Hart ut Schokolaad oder Heinrich sien "sötes Leven" (Cœur chocolat)

Komödie von Valerie Setaire. Deutsch von Angela Burmeister. Niederdeutsch von Ulrike Stern und Rolf Petersen

Chocolatier Heinrich Söte ist ein Meister in der Herstellung feinster Pralinés und köstlichster Trüffel. Leider schmecken sie in letzter Zeit nicht mehr. Heinrich hat nämlich seinen Geschmackssinn eingebüßt, seitdem seine Frau ihn verlassen hat. Er denkt ans Aufhören, wie er seinem Freund Dr. Ludwig Mager gesteht. Per Stellenanzeige sucht Heinrich einen Nachfolger. Patrick Rotensen, leidenschaftlicher Schokoladen-Liebhaber, aber mit wenig Ahnung von deren Herstellung, bewirbt sich. Heinrich nimmt seine Bewerbung nicht ernst, gibt ihm jedoch die Chance, ein Praktikum als Vorkoster zu machen. Für Pascal und Dr. Mager ist die Sache klar, wie die Trüffel zu alter Qualität kommen: Nur eine neue Liebe kann Heinrich und die Qualität der Trüffel retten. Gemeinsam hecken sie den Plan einer heimlichen Kontaktanzeige aus. Dumm nur, dass der Doktor die Adresse des Ladens angegeben hat. Abwechselnd treffen hier nun die Bewerberinnen ein. Die einen suchen Arbeit, die anderen das Eheglück. Das Stück nimmt seinen komischen Lauf….

Spielplan

Termin

FR 20.00 Studiotheater

03.11.2017

Premiere

SA 20.00 Studiotheater

04.11.2017    

MO 20.00 Studiotheater 

06.11.2017

DI 20.00 Studiotheater

07.11.2017

MI 20.00 Studiotheater

08.11.2017

DO 20.00 Stadthalle 

09.11.2017

FR 20.00 Stadthalle

10.11.2017

SA 20.00 Studiotheater

11.11.2017

SO 16.00 Studiotheater 

12.11.2017

Bordesholm 09.01 und 10.01.2018, 20.00 Uhr